top of page
  • annentabea

VISZERALE BEHANDLUNG

Aktualisiert: 9. März


Bei der viszeralen Behandlung handelt es sich um eine manuelle Therapiemassnahme, bei welcher es darum geht, mit den Händen durch Druck- und Zugtechniken tief in den Bauchraum rein zu spüren.



Strukturen des Gewebes, welche die inneren Organe in ihrer Beweglichkeit einschränken, können sanft und vorsichtig gelöst werden. Ihre physiologische Aktivität wird auf diese Weise wieder hergestellt und die Durchblutung gesteigert und somit die Gesundheit in grossem Masse verbessert.


Neben der direkten Auswirkung auf das betroffene Organ und seine Funktion selbst, hat die viszerale Behandlung auch Einfluss auf die umliegenden Bauchorgane und Gewebestrukturen. So können zum Beispiel Schmerzen oder Mobilitätsstörungen des Bewegungsapparates positiv verändert werden, weil die inneren Organe durch fasziale Strukturen, Sehnen und Bänder mit der Wirbelsäule verbunden sind.



Anwendung bei...


  • chronischen Spannungen und/oder Schmerzen im Bauch

  • Verdauungsbeschwerden

  • Verstopfung / Durchfall

  • Blasen- und Harnwegentzündungen

  • Menstruationsbeschwerden

  • Unterstützung der Leberentgiftung


Die viszerale Behandlung dauert je nach Beschwerdebild und Ursache eine halbe Stunde bis zu einer Stunde. Die Kombination mit anderen Therapiemethoden wie z.B. klassischer Massage, Wickelanwendungen oder das anschliessende Schröpfen von bestimmten Reflexzonen ist in vielen Fällen sinnvoll und unterstützt den Heilprozess.


Fühlen Sie sich von der Behandlungsart angesprochen, buchen Sie am besten einen Termin in meiner Praxis. Das genaue Vorgehen und werde ich dann an Ihre individuelle Situation anpassen und vor der Behandlung mit Ihnen besprechen.




181 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MENTAL LOAD

Kommentare


bottom of page